Regionale Netzwerktreffen in allen Tiroler Bezirken

Seit April 2017 finden in allen Tiroler Bezirken regelmäßig Netzwerktreffen für ElementarpädagogInnen statt, die sich im Bereich der Frühen sprachlichen Förderung im Kindergarten fachlich austauschen und im Sinne des geteilten Wissens kollegial beraten. Dieses neue Fortbildungsformat zur Professionalisierung pädagogischer Fachkräfte wird in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule organisiert und von den Sprachberaterinnen der GemNova moderiert.

Die individuelle Sprachberatung für Kindergärten Vorort, welche im Rahmen der Frühen Sprachförderung im Kindergarten durch das Team der Sprachberaterinnen der GemNova im Auftrag des Landes Tirol seit September 2016 in allen Tiroler Bezirken geleistet wird, kann ab dem Sommersemester 2017 durch eine neue regionale Serviceleistung erweitert werden: An zehn verschiedenen regionalen Standorten sollen circa vier Mal pro Jahr moderierte Netzwerktreffen angeboten werden, mit dem Ziel, all jenen pädagogischen Fachkräften, die im Rahmen des Projekts „Frühe sprachliche Förderung im Kindergarten“ dem eigenen Team als projektverantwortliche MultiplikatorInnen zu Verfügung stehen, einen Raum des „geteilten Wissens“ und des kontinuierlichen kollegialen fachlichen Austauschs zu eröffnen.

Dieser ressourcenorientierte Ansatz einer institutions- und gemeindeübergreifenden Kooperation richtet den Fokus darauf, sich einerseits durch die inhaltliche Auseinandersetzung mit aktuellen pädagogischen Fragestellungen rund um die sprachliche und kulturelle Vielfalt bzw. sprachförderlichen Maßnahmen fachlich zu vernetzen und andererseits im Hinblick auf neue pädagogische Herausforderungen durch kollegiale Beratung voneinander und miteinander zur lernen. Dieses Angebot, welches zu den Professionalisierungsmaßnahmen pädagogischer Fachkräfte im Kindergarten zählt, wird in Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule Tirol realisiert und trägt wesentlich zur Entwicklung und Sicherstellung pädagogischer Qualität im Bereich der elementaren Bildung dar. Alle sieben Sprachberaterinnen stellen im Rahmen dieser begleiteten Intervision ihre fachliche Expertise sowie ihre Kompetenzen im Bereich der systemischen Beratung und des Coachings in Gruppen zwischen 10 bis 25 Personen zu Verfügung und lösen somit bei den TeilnehmerInnen Nachdenk- und Reflexionsprozesse aus, die für die Optimierung der eigenen pädagogischen Praxis verantwortlich ist. Über dieses neue Fortbildungsformat konnten seit dem Start im März 2017 Tirol weit bereits über 200 Kindergärten erreicht werden.

Einkaufsplattform
E-Vergabe

Hinweis: Sie wurden von einem Produkt im Newsletter auf diese Seite umgeleitet? Bitte oben einloggen und weiterleiten lassen.